01.03.2021

EU-Kommission veröffentlicht Vorschlag für die Bildung europäischer Partnerschaften in „Horizont Europa“

Um den Übergang zu einem grünen, klimaneutralen und digitalen Europa schneller voranzutreiben, hat die Europäische Kommission die Bildung von insgesamt zehn neuen europäischen Partnerschaften zwischen der Europäischen Union und den Mitgliedsstaaten bzw. der Industrie in „Horizont Europa“ vorgeschlagen.

alt
Bild: ©master1305 - stock.adobe.com

Die Europäische Kommission hat am Dienstag, den 23. Februar 2021, einen Vorschlag für eine Verordnung des Rates der Europäischen Union für die Bildung von gemeinsamen Unternehmen im neuen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont Europa“ veröffentlicht. Die Partnerschaften sollen zwischen der Europäischen Union und den Mitgliedsstaaten bzw. der Industrie gebildet werden und somit den Übergang zu einem grünen, klimaneutralen und digitalen Europa beschleunigen.

Die Verordnung umfasst insgesamt die folgenden neun öffentlich-privaten Partnerschaften:

  • Globale Gesundheitspolitik (EDCTP 3)
  • Initiative zu Innovation im Gesundheitswesen
  • Digitale Schlüsseltechnologien
  • Kreislauforientiertes biobasiertes Europa
  • Sauberer Wasserstoff
  • Saubere Luftfahrt
  • Europas Eisenbahnen
  • Forschung zum Flugverkehrsmanagement im einheitlichen europäischen Luftraum (SESAR 3)
  • Intelligente Netze und Dienste

Darüber hinaus schlägt die Europäische Kommission eine weitere öffentlich-öffentliche Europäische Partnerschaft im Bereich der Metrologie vor.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Europäischen Kommission.